Unsere Themen im Blog: Linux

   

Cron-Jobs unter Linux einrichten

Cliff (Username: cHAp) (Administrator) on 29.04.2018

Cron-Jobs werden über den Cron-Daemon gesteuert.

Cron-Jobs werden über den Cron-Daemon gesteuert.

Allgemeines über Cron-Jobs

Cron-Jobs werden über den Cron-Daemon gesteuert. Bei diesem handelt es sich um einen Hintergrundprozess, der im Prinzip ständig die Uhrzeit prüft und je nach seinen Einstellungen dann ggf. die ihm angegebenen Programme startet. Diese Programme führen meist Wartungsaufgaben durch. Die klassische Anwendung für Cron-Jobs ist z.B. das Löschen und Archivieren von Logdateien (Logrotation). Auch das regelmäßige Einspielen von Updates könnte von einem Cron-Job übernommen werden.

Der Cron-Daemon

Für den eigentlichen Cron-Daemon gibt es natürlich auch mehrere Alternativen. Die am weitesten verbreiteten sind wohl fcron und anacron. Im Normalfall ist von der installieren Distribution des Betriebssystems bereits ein cron-Daemon mitgeliefert. Es bietet sich selbstverständlich an, diesen dann auch der Einfachkeit halber zu verwenden.

Die Cron-Tab

Die Konfiguration des Daemons funktioniert über die Crontab; eine Tabelle, in der steht, welcher Prozess zu welcher Zeit ausgeführt werden soll. Auf den Systemen kann jeder Benutzer seine eigene Crontab verwenden. Eine systemweit geltende Crontab ist auf UNIX-Systemen im Normalfall unter /etc/crontab hinterlegt.

In der Tabelle sind die Befehle durch einen Zeilenumbruch getrennt. Die Tabelle besteht aus sechs Spalten; in der systemweiten Crontab sind es sieben. Kommentare werden am Zeilenanfang mit # markiert. Die Spalten sind durch Leerzeichen oder Tabulatoren voneinander getrennt. Die ersten fünf Spalten beschreiben die Zeit, zu der der Befehl ausgeführt werden soll; die letzte Spalte gibt den Befehl an sich an. Folgende Werte sind für die Zeiten zulässig:

  • Minute: 0 - 59
  • Stunde: 0 - 23
  • Tag: 1 - 31
  • Monat: 1 - 12
  • Wochentag: 0 - 7 (0 und 7 ist Sonntag; 1 ist Montag; usw.)

Beispiel einer Crontab

Minute	Stunde	Tag	Monat	Wochentag	Benutzer*	Befehl
*	*	*	*	0	 			/usr/bin/myjob.sh
*/10	*	*	*	*	 			/usr/bin/myjob.sh
0	12	1	*	*	 			/usr/bin/myjob.sh
30	18	*	1-6	*	 			/usr/bin/myjob.sh
0	6,18	*	*	*		root		/usr/bin/myjob.sh

Die o.g. Zeilen haben folgende Bedeutung:* Spalte nur in systemweiter Crontab sinnvoll

  1. /usr/bin/myjob.sh wird jeden Sonntag ausgeführt
  2. Befehl wird alle 10 min gestartet
  3. wird am ersten Tag jedes Monats um 12:00 Uhr ausgeführt
  4. läuft täglich von Januar bis Juni um 18:30 Uhr
  5. Kommando wird täglich um 6:00 Uhr und um 18:00 Uhr mit root-Rechten aufgerufen

 


Kurz Profil über Cliff

xProg.de Gründer. Jahrgang 1986. Stolzer Familienvater. Habe Früh mit Computer und Hardware angefangen. Die ersten Self-Made Computer waren nicht die besten, funktionierten aber tadellos. Kenne noch 56k-Modems, und habe mit Windows 3.1 angefangen meine ersten Texte zu schreiben, über Windows 95, bis zu Windows 7 dann aktiv eingestiegen. Auch arbeite ich aktiv mit Linux für Homebase als auch auf der Serverebene. 

Auf die Idee Anleitungen zu schreiben kam ich, als ich zum Thema Debian was gesucht habe. Leider waren viele Anleitungen oder vorschläge veraltet und daher leider nutzlos.

Wenn meine Anleitungen auch veraltet sein sollten, dann schreibt mir das bitte und ich versuche sie zu aktualisieren.

Wer mich (finanziell) unterstützen möchte, der kann mir hier gerne etwas spenden.

Webseite: https://www.mailda.de
Facebook: https://www.facebook.com/cain.j.dawson
Twitter: https://twitter.com/CainDawsonDE

Letzte Artikel von Cliff

 

zurück

Hinweis: Darum zeigen wir auf xProg.de Werbung!

Bislang wurde kein Kommentar abgegeben. Seien Sie der erste, der kommentiert. Kommentar abgeben