Unsere Themen im Blog: Nextcloud - Schutz Ihrer Daten

   

Nextcloud Installation inkl. Collabora Online

Cliff (Username: cHAp) (Administrator) on 01.09.2018

Dies ist eine Installations-anleitung über Nextcloud inkl. Collabora Online auf einen Server System.

Dies ist eine Installations-anleitung über Nextcloud inkl. Collabora Online auf einen Server System.

Dies ist eine Installationsanleitung über Nextcloud und Collabora Online Server auf einen aktuellen Ubuntu Server System. Getestet wurde das ganze auf einen C1.Mini-Server mit 1x CPU, 1024 MB Arbeitsspeicher, 15 GB SSD-Kapazität und einer Fair Use Traffic Volumen.

Diesen C1.Mini-CloudServer können Sie jederzeit bei unserem Partner und Sponsor bestellen. Innerhalb von 60 Sekunden ist ein Cloudserver startklar.

Inhaltsverzeichnis

  1. Informationen zu Nextcloud
    1. Voraussetzungen für Nextcloud
    2. Installation von LAMP
    3. Installation von Nextcloud
      1. Installation über Snap-Pakete
      2. Installation auf Ubuntu Server
      3. Nextcloud Installation
  2. Informationen zu Collabora Online
    1. Voraussetzungen für Collabora Online
    2. Installation von Docker-Container
    3. Installation von Collabora Online
  3. Hinweise und Tipps für Nextcloud und Collabora Online
    1. Wichtiger Hinweis: SSL/TLS für Nextcloud
    2. Nextcloud „Sicherheits- & Einrichtungswarnungen“ Tipp
    3. Ein Tipp zum Thema Docker (Containers)
    4. Tipp zu php-curl und/oder php-zip in Nextcloud
    5. Tipp zu php-memory in Nextcloud

Informationen zu Nextcloud

Warum Nextcloud? Erstellen von selbst gehosteten Produkten, mit denen Sie produktiv arbeiten können, ohne die Kontrolle zu verlieren.

Steuerung

 

Produktivität

 

Gemeinschaft

Schützen, kontrollieren und überwachen Sie Daten und Kommunikation in Ihrem Unternehmen. Gewährleistung der Einhaltung der geschäftlichen und rechtlichen Anforderungen. Bewahren Sie Ihre Daten jederzeit auf Servern auf, die Sie besitzen. Nichts leckt, nicht einmal Metadaten.

 

Ermöglichen Sie Produktivität auf jeder Plattform, ob im Büro oder unterwegs, um über Organisationsgrenzen hinweg zu teilen, zusammenzuarbeiten und zu kommunizieren. Nextcloud bietet transparenten Zugriff auf Daten in jedem Speicher.

 

Profitieren Sie von kontinuierlichen Verbesserungen durch ein blühendes und transparentes, vollständig Open-Source-Community-Entwicklungsmodell, das frei von Lockins oder Paywalls ist. Nutzen Sie die Vorteile von Enterprise Support, wenn Sie ihn benötigen.


Vergleichen Sie die Cloud-Technologien und bilden sich selbst ein Urteil darüber, warum Sie Nextcloud einsetzen sollten; Cloud-Produkte vergleichen (externer Link zu Nextcloud). Weitere Informationen zu Nextcloud findet Ihr auf der Internet-Seite von Nextcloud.


Voraussetzungen für Nextcloud Server

Für die beste Leistung, Stabilität und Funktionalität, sollten Sie folgende voraussetzungen erfüllen für Nextcloud. Nextcloud Server ist nicht mit Windows oder Mac OS kompatibel.

Plattform Optionen
Betriebssystem
  • Ubuntu 14.04 / 16.04 / 18.04 LTS (empfohlen)
  • Red Hat Enterprise Linux 6.5 / 7 (empfohlen)
  • Debian 8 (Jessie), 9 (Strecken)
  • SUSE Linux Enterprise Server 11 mit SP3 & 12
  • openSUSE Leap 42.1+
  • CentOS 6.5 / 7
Datenbank
  • MySQL oder MariaDB 5.5+ (empfohlen)
  • Oracle Database 11g ( nur als Teil eines Enterprise-Abonnements )
  • PostgreSQL 9/10
  • SQLite ( nur empfohlen für Testzwecke und Minimal-Instanzen )
Webserver
  • Apache 2.4 mit mod_php oder php-fpm (empfohlen)
  • nginx mit  php-fpm
PHP-Laufzeit
  • 5.6
  • 7.0 (empfohlen)
  • 7.1 (empfohlen)
  • 7.2

Erinnerung

Die Speicheranforderungen für das Ausführen eines Nextcloud-Servers sind sehr unterschiedlich und hängen von der Anzahl der Benutzer, Apps, Dateien und dem Umfang der Serveraktivität ab. Nextcloud benötigt mindestens 128 MB RAM und wir empfehlen mindestens 512 MB.

Datenbankanforderungen für MySQL / MariaDB

Folgendes ist derzeit erforderlich, wenn Sie Nextcloud zusammen mit einer MySQL / MariaDB-Datenbank ausführen:


Installation von LAMP

Ein LAMP-Server ist die bekannteste Server-Installation. Von LAMP spricht man dabei von einem Server, auf dem Linux, Apache, MySQL und PHP installiert ist.

Ubuntu Server Updaten

Als erstes sollten wir, wenn noch nicht geschehen, den Server Updaten, damit alle Pakete auf den neusten stand sind. Wir gehen auch davon aus das wir Ubuntu als Betriebssystem verwenden. Sollten Sie ein anderes Betriebssystem verwenden als Ubuntu, könnten die Konsolen Befehle abweichen.

sudo apt update
sudo apt upgrade

Apache Webserver installieren

Als erstes Installieren wir den Webserver Apache.

sudo apt -y install apache2

Das -y steht dafür, alle Optionen direkt zu bestätigen, da wir eine Standardinstallation wollen. Sobald die Installation in wenigen Sekunden/Minuten fertig ist, kannst du sie direkt testen, indem du deine Server IP-Adressse oder Domain im Browser eingibst.

MariaDB Datenbank installieren

Statt MySQL werden wir MariaDB installieren. MariaDB ist ein vom original MySQL Entwickler Team betreuter MySQL-Fork, der mit MySQL kompatibel ist und einige interessante neue Funktionen mitbringt.

Installieren lässt sich MariaDB Server und Client über folgende Befehle:

sudo apt -y install mariadb-server mariadb-client

Sobald die Installation in wenigen Sekunden/Minuten fertig ist, sollten wir direkt ein Root-Passwort für die Datenbank vergeben und ein paar Sicherheitseinstellungen vornehmen, damit MariaDB ohne probleme funktionieren kann.

mysql_secure_installation

Nachdem der Befehl eingegeben wurde, werden dir nun ein paar Fragen gestellt. Hinterlege das ganze einfach wie folgt:

Enter current password for root (enter for none): <== Dein Root Passwort
Set root password? [Y/n] <== y (Für Ja)
New password: <== Hier musst du jetzt dein neues Passwort eingeben
Re-enter new password: <== Passwort bestätigen
Remove anonymous users? [Y/n] <== Ja löschen
Disallow root login remotely? [Y/n] <== Ja verbieten
Remove test database and access to it? [Y/n] <== Ja wir brauchen die Testtabelle nicht
Reload privilege tables now? [Y/n] <== Ja neu Laden

Teste einfach kurz, ob alles funktioniert hat mit folgendem Befehl:

mysql -u root -p

 

Mit exit kannst du den MySQL Server Client wieder verlassen.

PHP7 Installieren

Auch PHP7 kann ganz einfach installiert werden.

sudo apt -y install php7.0 libapache2-mod-php7.0

Jetzt werden wir den Webserver neu starten und dann sollte alles klappen:

sudo systemctl restart apache2

Nun kontrollieren wir einmal ob PHP7 auch wirklich installiert ist und auch funktioniert, erstellen wir eine info.php-Datei und lassen uns die aktuellen PHP-Einstellungen anzeigen.

Dazu gehen wir wie folgt vor:

cd /var/www/html/
nano info.php

In die info.php-Datei schreiben wir Folgendes:

<?php phpinfo(); ?>

Mit STRG + X können wir die Datei speichern und schließen.

Wenn wir jetzt im Browser /info.php an unserer IP-Adresse oder Domain hängen, sehen wir das PHP7 installiert ist und alles geklappt hat.

Nun fehlt nur das das MariaDB/MySQL-Paket für PHP7. Das lässt sich schnell noch Installieren.

sudo apt -y install php7.0-mysql

Ist die Installation beendet, solltest du nochmal den Webserver neu starten.

sudo systemctl restart apache2

Jetzt sollte MySQL-Paket auch in der info.php-Datei auftauchen. Suche einfach nach "MySQL" in der /info.php-Seite.

Fertig! Dein LAMP-Server ist nun installiert und nun steht fur Nextcloud nichts mehr im wege.


Installation von Nextcloud

Es gibt nun zwei varianten Nextcloud zu Installieren. Entweder Installieren Sie die Nextcloud über SNAP-Pakete oder Manuel. Ich zeige Ihnen daher beide varianten.

Installation über Snap-Pakete

Eine Snap-Installation ist eine ZIP-Datei, die eine Anwendung zusammen mit ihrem Abhängigkeiten enthält und eine Beschreibung, wie sie sicher auf Ihrem System ausgeführt werden sollte, insbesondere die verschiedenen Möglichkeiten, wie sie mit anderer Software kommunizieren sollen. Am wichtigsten ist, dass Snapshots so konzipiert sind, dass sie sichere, Sandboxed-, containerisierte Anwendungen sind, die vom zugrunde liegenden System und von anderen Anwendungen isoliert sind.

sudo snap install nextcloud
Hinweis:
Die snapd-Technologie ist der Kern von Snapshots und bietet eine neue Möglichkeit, Betriebsstemkomponenten und -anwendungen auf einem Linux-System zu paktieren, zu verteilen, zu aktualisieren und auszuführen. Sehen Sie mehr über Schnappschüsse auf snapcraft.io.

Installation auf Ubuntu Server

Jetzt kommen wir zu dem Punkt, wo wir Nextcloud komplett selbst manuel Installieren werden. Eine genaue Liste der Voraussetzungen für eine manuelle Installation finden Sie auf Nextcloud.

Kommen wir nun zu der manuellen Installation.

sudo apt install apache2 mariadb-server libapache2-mod-php7.0
sudo apt install php7.0-gd php7.0-json php7.0-mysql php7.0-curl php7.0-mbstring
sudo apt install php7.0-intl php7.0-mcrypt php-imagick php7.0-xml php7.0-zip

Apache-Webserverkonfiguration

Wir erstellen eine Datei unter /etc/apache2/sites-available/nextcloud.conf und hinterlegen folgenden inhalt darin:

Alias /nextcloud "/var/www/nextcloud/"
<Directory /var/www/nextcloud/>
  Options +FollowSymlinks
  AllowOverride All
 <IfModule mod_dav.c>
  Dav off
 </IfModule>
 SetEnv HOME /var/www/nextcloud
 SetEnv HTTP_HOME /var/www/nextcloud
</Directory>

Passen Sie die Pfade ggfs. an, wenn Sie Apache / Seitenaufrufe nicht unter /var/www/nextcloud/ laufen sollte.

Erstellen Sie nun noch einen Symlink für /etc/apache2/sites-enable/

ln -s /etc/apache2/sites-available/nextcloud.conf /etc/apache2/sites-enabled/nextcloud.conf

Damit Nextcloud auch richtig funktionieren kann, benötigen wir noch mod_rewrite.

a2enmod rewrite

Weitere empfohlene Module sind mod_headers, mod_env, mod_dir und mod_mime:

a2enmod headers
a2enmod env
a2enmod dir
a2enmod mime

Wenn Sie mod_fcgi verwenden möchten statt Standard mit mod_php:

a2enmod setenvif

Jetzt sollten wir den Apache neustarten:

sudo systemctl restart apache2

SSL aktivieren

Hinweis
Sie können Nextcloud über das einfache HTTP verwenden aber wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, SSL/TLS zu verwenden, um den gesamten Datenverkehr/Serververkehr zu verschlüsseln und die Benutzeranmeldungen und Daten während der Übertragung zu schützen.
a2enmod ssl
a2ensite default-ssl
service apache2 reload

Jetzt sollten wir den Apache neustarten:

sudo systemctl restart apache2

Nextcloud Installation

Nun kommen wir zu der eigentlichen Installation von Nextcloud. Auf der Webseite von Nextcloud.com können Sie sich die aktuelle Version herunterladen.

Wenn die Nextcloud-Voraussetzungen erfüllt sind und alle Nextcloud-Dateien installiert sind, führen Sie die Grafische Installation durch.

  1. Rufen Sie Ihre Webseite auf mit zb.: http://localhost/nextcloud (localhost = ihr Domainname zb. xprog.de)
  2. Geben Sie den Benutzername und das Passwort Ihres gewünschten Administrators ein.
  3. Klicken Sie auf Einrichtung abschließen, bzw. Finish Setup.

Sie sind nun fertig mit der Grundinstallation und können Nextcloud-Server ab jetzt verwenden.

Natürlich können Sie noch viel mehr tun, um die beste Leistung und Sicherheit zu verwenden. In der Setup-Seite können Sie zb. den Speicherort des Datenverzeichnisses verändern oder auch direkt eine Datenbankauswahl einrichten. Vertrauenswürdige Domainnamen können ebenfalls hinterlegt werden.

Alle diese Möglichkeiten können Sie der Dokumentation von Nextcloud nachlesen.


Informationen zu Collabora Online

Collabora Online ist ein self-hostable und LibreOffice-based open source online office suite. Zu Deutsch: Ein Office Programm womit man Dokumente, Excel und Präsentationen erstellen und darstellen kann. Collabora Online unterstützt die Bearbeitung Ihrer Dokumente in Echtzeit mit mehreren anderen Editoren, mit hoher Wiedergabetreue, WYSIWYG-Rendering und Erhaltung des Layouts und der Formatierung Ihrer Dokumente. Benutzer können Kommentare einfügen und beantworten und andere Personen ohne ein Nextcloud-Konto zur anonymen Bearbeitung von Dateien mit einem freigegebenen öffentlichen Link-Ordner einladen. Folgende Features sind enthalten:

  • Basic Editierungen
  • High fidelity, WYSIWYG-Editor umgebung
  • Support für DOC , DOCX , PPT , PPTX , XLS , XLSX + und ODF und viele mehr ...
  • Import und ansehende Visionen, Publisher und 100+ Features und mehr
  • Shared Editierungen von mehreren Personen gleichzeitig

Die Collabora Online Development Edition (CODE) ist kostenlos und wird ständig weiterentwickelt. Sie enthält ständig neue Funktionen und Verbesserungen!


Voraussetzungen für Collabora Online

Um Collabora Online zu installieren, sind die folgenden Abhängigkeiten erforderlich:

  • Ein Host, der einen Docker-Container ausführen kann.
  • Eine Subdomäne oder eine zweite Domäne, auf der Collabora Online-Server ausgeführt werden kann.
  • Ein Apache-Server mit einigen aktivierten Modulen.
  • Ein gültiges SSL-Zertifikat für die Domäne, auf der Collabora Online ausgeführt werden soll.
  • Ein gültiges SSL-Zertifikat für Ihre Nextcloud.

Es wird also davon ausgegangen das Sie über eine Top-Level-Domain mit Subdomain funktion besitzen. Wenn Sie Nextcloud Server auf eine Subdomain laufen lassen möchten, benötigen Sie mindestens zwei Subdomains. Bsp. cloud.meinedomain.de und office.meinedomain.de.

Sie sollten mindestens die Anforderungen erfüllen wie oben bereits erwähnt wurde, sollte der Installation nichts im wege stehen. Mit weniger Leistung liegen keine Test-Ergebnisse vor. Der Collabora Online und Nextcloud können auf dem selben Server oder auf zwei verschiedenen Servern laufen. Dieses Tutorial zeigt, wie man Collabora Online auf ein aktuelles Ubuntu Serversystem mit einem Docker-Container Installiert.


Installation von Docker-Container

Wenn Sie die neueste Docker-Version wünschen, können Sie Docker aus dem Docker-APT-Repository installieren. Aus Gründen der vereinfachung, werden wir die Installation aus dem Standard-Ubuntu-Software-Repository Installieren. Öffnen Sie daher eine Konsole (zb. Putty), womit Sie sich als Root-User auf Ihren Server einloggen können.

sudo apt update
sudo apt install docker.io

Nach der Installation sollte der Docker-Daemon automatisch gestartet sein. Sie können den Status folgenden Befehl abfragen:

sudo systemctl status docker

Wenn Docker-Daemin nicht laufen sollte, dann starten Sie den Docker-Daemon mit diesem Befehl:

sudo systemctl start docker

und fügen Sie eine Autostart im Bootvorgang hinzu mit:

sudo systemctl enable docker

Standardmäßig verwendet Docker den Speichertreiber von Ubuntu. Um es mit dem Online-Office von Collabora zu arbeiten, müssen Sie auf den Geräteträger-Treiber wechseln, indem Sie die folgenden Anweisungen befolgen.

Erstelle folgenden Ordner:

sudo mkdir /etc/systemd/system/docker.service.d

Erstelle folgende Datei in dem erstellten Ordner:

sudo nano /etc/systemd/system/docker.service.d/DeviceMapper.conf

Kopiere folgenden Text in die erstellte Datei:

[Service]
ExecStart=
ExecStart=/usr/bin/dockerd --storage-driver=devicemapper -H fd://

Speicher die Datei und Schließe die Datei. Starte den Systemd und Starte den Docker-Daemon neu:

sudo systemctl daemon-reload
sudo systemctl restart docker

Geben Sie nun den folgenden Befehl ein und Sie sehen, dass der verwendete Speichertreiber „devicemapper“ ist:

sudo docker info

Output nachdem Befehl sollte sein:

Containers: 1
 Running: 1
 Paused: 0
 Stopped: 0
Images: 1
Server Version: 1.13.1
Storage Driver: devicemapper
 Pool Name: docker-253:1-515579-pool

Die Zeile: Storage Driver: devicemapper ist dabei Grün beschriftet.


Installation von Collabora Online

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um das neueste Collabora Online Development Edition-Image aus dem Docker-Hub zu ziehen.

sudo docker pull collabora/code

Führen Sie dann diesen Docker-Container aus. Ersetzen Sie cloud\\.meinedomain\\.de mit Ihrer Nextcloud Server-Domain.

sudo docker run -t -d -p 127.0.0.1:9980:9980 -e 'domain=cloud\\.domain\\.de' --restart always --cap-add MKNOD collabora/code

Collabora Online wird auf dem Port 9980 von localhost (127.0.0.1) abhören, wie durch die Ausgabe dieses Befehls zu sehen sein sollte:

sudo netstat -lnpt

Richten Sie einen Reverse Proxy ein

Nextcloud benötigt ein TLS/SSL Zertifikat auf dem Collabora Online, also müssen wir einen virtuellen Host erstellen, dem virtuellen Host einen Domainnamen geben, TLS/SSL Zertifikat installieren und einen Reverse Proxy einrichten.

Zuerst sehen wir uns das ganze mit Apache2

Setup Apache2 Virtual Host

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um eine virtuelle Host-Datei zu erstellen. Ersetzen Sie den Domain-Namen durch Ihre Domain-Namen für den Online-Server von Collabora. Vergessen Sie nicht, einen A-Datensatz für diesen Domain-Namen zu erstellen, sofern nötig ist im DNS-Einstellungen.

Ersetzen Sie office.meinedomain.de mit Ihrer Subdomain, die Sie für Collabora Online Server verwenden möchten.

sudo nano /etc/apache2/sites-available/office.meinedomain.de.conf

Kopiere folgenden Text in die erstellte Datei. Bitte darauf achten das der ServerName Ihre Subdomain benennen müssen:

<VirtualHost *:80>
 ServerName office.meinedomain.de
</VirtualHost>

Speicher die Datei und Schließe die Datei. Aktiviere diesen virtuellen Host mit folgendem Befehl:

sudo a2ensite office.meinedomain.de.conf

Und nun starten wir den Apache2 Server einmal neu:

sudo systemctl restart apache2

HTTPSs hilft uns, das eine MAN-IN-THE-MIDDLE-Angriff und Passwort-Sniffing zu verhindern. Wir können ein kostenloses TLS/SSL Zertifikat von Let‘s Encrypt CA empfehlen. Zuerst Installieren wir den certbot Client. Der certbot Client wird immer noch im Ubuntu-Repository benannt. Der folgende Befehl installiert das Client- und Apache-Plugin:

sudo apt install letsencrypt python-letsencrypt-apache

Geben Sie nun den folgenden Befehl ein, um ein Kostenloses TLS/SSL Zertifikat zu erhalten. Ersetzen Sie "deine-email-adresse" und "office.meinedomain.de" entsprechend mit Ihren Angaben.

sudo letsencrypt --apache --agree-tos --email deine-email-adresse -d office.meinedomain.de

Sobald Sie ausgewählt haben auf Secure (Sicher), klicken Sie auf OK und dann wird ein Kostenloses TLS/SSL Zertifikat erstellt und auf dem virtuellen Apache-Host Installiert. (Diese Erklärung kann abweichungen enthalten.)

Einrichten des Apache2 Reverse Proxy

Um den Verkehr mit Apache zu verarbeiten, führen Sie die folgenden Befehle aus, um jedes dieser Apache-Module zu aktivieren.

sudo a2enmod proxy proxy_wstunnel proxy_http ssl

Führen Sie dann den folgenden Befehl aus, um die neue, von Let‘s Encrypt (certbot) Client erstellte virtuelle Hostdatei zu bearbeiten. Dabei bitte wieder beachten das Sie "office.meinedomain.de" entsprechend mit ihrer Subdomain benennen.

sudo nano /etc/apache2/sites-enabled/office.meinedomain.de-le-ssl.conf

Fügen Sie folgenden Text in die Datei ein. Beachten Sie das Sie ab "# Encoded slashes [....]" bis zur "</VirtualHost>" nur einfügen. Und beachten Sie das bei Ihnen nicht "office.meinedomain.de" steht, sondern bereits Ihre Subdomain. So sollte die Datei nun dann aussehen.

<IfModule mod_ssl.c>
<VirtualHost *:443>
  ServerName office.meinedomain.de
  SSLCertificateFile /etc/letsencrypt/live/office.meinedomain.de/fullchain.pem
  SSLCertificateKeyFile /etc/letsencrypt/live/office.meinedomain.de/privkey.pem
  Include /etc/letsencrypt/options-ssl-apache.conf
  # Encoded slashes need to be allowed
  AllowEncodedSlashes NoDecode
  # Container uses a unique non-signed certificate
  SSLProxyEngine On
  SSLProxyVerify None
  SSLProxyCheckPeerCN Off
  SSLProxyCheckPeerName Off
  # keep the host
  ProxyPreserveHost On
  # static html js images etc. served from loolwsd
  # loleaflet is the client part of LibreOffice Online
  ProxyPass /loleaflet https://127.0.0.1:9980/loleaflet retry=0
  ProxyPassReverse /loleaflet https://127.0.0.1:9980/loleaflet
  # WOPI discovery URL
  ProxyPass /hosting/discovery https://127.0.0.1:9980/hosting/discovery retry=0
  ProxyPassReverse /hosting/discovery https://127.0.0.1:9980/hosting/discovery
  # Main websocket
  ProxyPassMatch "/lool/(.*)/ws$" wss://127.0.0.1:9980/lool/$1/ws nocanon
  # Admin Console websocket
  ProxyPass /lool/adminws wss://127.0.0.1:9980/lool/adminws
  # Download as Fullscreen presentation and Image upload operations
  ProxyPass /lool https://127.0.0.1:9980/lool
  ProxyPassReverse /lool https://127.0.0.1:9980/lool
</VirtualHost>
</IfModule>

Speicher die Datei und Schließe die Datei. Und nun starten wir den Apache2 Server einmal neu:

sudo systemctl restart apache2

Kommunikation Nextcloud zu Collabora Online

Um Nextcloud mit dem Online-Server von Collabora zu verbinden, müssen Sie zuerst die App "Collabora Online" in Nextcloud unter Apps Installieren. Danach gehen Sie in die Administration von Nextcloud und klicken dann Lin ks in Ihrem Menü auf „Collabora Online“. Dort tragen Sie dann Ihre Domain zum Collabora Server ein. In diesem Fall wäre es „https://office.meinedomain.de“. Speichern Sie das ganze. Nun sollte Collabora Online in Ihrer Nextcloud Umgebung funktionieren.


Hinweise und Tipps für Nextcloud und Collabora Online

Wichtiger Hinweis: Nextcloud und Collabora Online benötigen jeweils eins TLS/SSL. In meiner Installationsanleitung habe ich erklärt wie Sie ein TLS/SSL Zertifikat erstellen. Das gleiche müssen Sie auch für die zweite Subdomain „cloud.meinedomain.de“ oder Domain „meinedomain.de“ ein TLS/SSL Zertifikat erstellen. Schaue dir daher nochmal die Schritte ab „Zuerst sehen wir uns das ganze mit Apache2“ an. Denken Sie auch daran das Sie ein VirtualHost wie bereits oben erklärt, für die Subdomain dann anlegen müssen.

sudo letsencrypt --apache --agree-tos --email deine-email-adresse -d cloud.meinedomain.de

Nextcloud „Sicherheits- & Einrichtungswarnungen“ Tipp:

Erhalten Sie noch die Meldung: "Einige Dateien haben die Integritätsprüfung nicht bestanden" können Sie das ggfs. mit folgenden Befehl lösen. Sie müssen dazu in der Konsole im Hauptverzeichnis Ihrer Nextcloud-Installation sein.

cd /var/www/nextcloud/
find . -name @eaDir -exec rm -rf {} \;

Ein Tipp zum Thema Docker (Containers):

Wenn Sie die Docker Containers einmal Löschen müssen. Können Sie das wie folgt tun. Stoppen Sie zunächst Docker mit folgenden Befehl:

docker stop $(docker ps -a -q)

und nun löschen Sie die Docker Containers:

docker rm $(docker ps -a -q)

und danach starten Sie Docker wieder:

docker start $(docker ps -a -q)

Tipp zu php-curl und/oder php-zip in Nextcloud:

Erscheint beim Aufruf in Nextcloud Umgebung das php-cUrl und/oder php-Zip fehlt. Dann Installieren Sie dies einfach mit folgenden Befehl nach:

sudo apt install php-curl php-zip

Starten Sie dann den Apache2 Server neu mit folgenden Befehl:

sudo systemctl restart apache2

Tipp zu php-memory in Nextcloud:

Gegebenenfalls können in der Nextcloud Umgebung noch einige „Sicherheits- & Einrichtungswarnungen“ erscheinen wie php-Memory nicht eingerichtet, so könnt Ihr dies wie folgt beheben. Ich habe mich dazu entschlossen "APCu" zu nutzen. Das Installiert Ihr wie folgt:

sudo apt install php-apcu

und nicht vergessen, den Apache2 wieder neustarten:

sudo systemctl restart apache2

Ihr müsst nun in der Nextcloud Installation in der "/config/config.php" folgenden Eintag noch setzen:

'memcache.local' => '\\OC\\Memcache\\APCu',

 

Nun sollte Nextcloud mit Collabora Online mit Docker-Containers funktioneren. Wenn Ihr Fragen oder Probleme habt, so könnt Ihr unten gerne die Kommentar funktion nutzen. Auch würde ich mich über ein Feedback im Kommentar bereich sehr freuen.

Viel Spaß mit Nextcloud und Collabora!

Weblinks:

 

Diese Seite wurde zuletzt am 16.12.2018 um 14:54 geändert.

Kurz Profil über Cliff

xProg.de Gründer. Jahrgang 1986. Stolzer Familienvater. Habe Früh mit Computer und Hardware angefangen. Die ersten Self-Made Computer waren nicht die besten, funktionierten aber tadellos. Kenne noch 56k-Modems, und habe mit Windows 3.1 angefangen meine ersten Texte zu schreiben, über Windows 95, bis zu Windows 7 dann aktiv eingestiegen. Auch arbeite ich aktiv mit Linux für Homebase als auch auf der Serverebene. 

Auf die Idee Anleitungen zu schreiben kam ich, als ich zum Thema Debian was gesucht habe. Leider waren viele Anleitungen oder vorschläge veraltet und daher leider nutzlos.

Wenn meine Anleitungen auch veraltet sein sollten, dann schreibt mir das bitte und ich versuche sie zu aktualisieren.

Wer mich (finanziell) unterstützen möchte, der kann mir hier gerne etwas spenden.

Webseite: https://www.mailda.de
Facebook: https://www.facebook.com/cain.j.dawson
Twitter: https://twitter.com/CainDawsonDE

Letzte Artikel von Cliff

 

zurück

Hinweis: Darum zeigen wir auf xProg.de Werbung!

3 Kommentare gefunden. Bewertung insgesamt: 5/5 Kommentar abgeben
Daniel schrieb am 11.12.2018 - 05:11
Hallo Cliff,

echt geniale Seite hier... Danke für die immer tollen Beiträge. Mit der Anleitung konnte ich problemlos meine Nextcloud Installieren.

Würde mich über weitere tollen Anleitungen sehr freuen.

Den gesamten Kommentar lesen

Bewerte den Artikel

Fanden Sie diesen Kommentar hilfreich?
Thomas schrieb am 04.11.2018 - 22:47
Genial... Einfach nur Perfekt diese Anleitung... Herzlichen Dank!

Den gesamten Kommentar lesen

Bewerte den Artikel

Fanden Sie diesen Kommentar hilfreich?
Blade schrieb am 01.09.2018 - 23:46
WOW, Danke!
Schon die erste Anleitung von Ihnen war richtig gut erklärt. Diese Überarbeitung ist wirklich Super. Klar die meisten Informationen sind aus der alten Anleitung aber viel besser jetzt verständlich erklärt und vor allem mit einen Inhaltsverzeichnis.
Danke das Sie Nextcloud so sehr bewundern, auch ich bewundere Nextcloud sehr.
Cliff (Username: cHAp) schrieb am 02.09.2018 - 13:08
Hallo Blade,
danke für dein Feedback. :)
Ich werde mir mühe geben diese Anleitung immer auf den aktuellen Stand zu halten. Es waren einige Tage worin ich nun an dieser überarbeiteter Anleitung gearbeitet habe. Ich hoffe das es vielen helfen wird, Nextcloud Problemlos nutzen zu können.

Den gesamten Kommentar lesen

Bewerte den Artikel

Fanden Sie diesen Kommentar hilfreich?
Nextcloud Installation inkl. Collabora Online hat eine Durchschnittsbewertung von 5 basierend auf 3 Bewertungen